Partnerschaftsverein Eltville-Passignano (PEP)
Partnerschaftsverein Eltville-Passignano (PEP)
Eltvilles Partnerstädte
Mit Arzens als Partnergemeinde von Hattenheim sowie Montrichard und Passignano hat Eltville drei europäische Partnerstädte, mit denen der Europa-Gedanke aktiv gelebt werden kann.
Städtefreundschaften können nur erfolgreich sein, wenn sie mit Leben erfüllt werden. Partnerstädte können ganz besondere Urlaubsziele sein, in denen man freundschaftlich und mit besonderer Zuwendung aufgenommen wird. Einwohner von Partnerstädten finden als Reisende nirgendwo sonst so viel Herzlichkeit und Aufmerksamkeit. Gemeinsame Unternehmungen und Kurzreisen erleichtern den gegenseitigen Kontakt enorm, Sprachbarrieren werden leichter übersprungen.

Passignano, Umbrien, Italien

Passignano sul Trasimeno ist von Eltville 1111 km entfernt. Mit dem Auto fährt man am besten über die Schweiz (Basel, Luzern) durch den Gotthardtunnel, gelangt nach der Grenze bei Chiasso zum Comer See und fährt dann durch die Lombardei, die Emilia-Romagna und die Toscana, also an Mailand, Bologna, Florenz und Arezzo vorbei, nach Passignano. Die Toscana endet unmittelbar am nordwestlichen Ufer des Trasimenischen Sees. Von dort aus sind es nur noch wenige Kilometer bis Passignano, das 289 Meter über dem Meeresspiegel am nördlichen Ufer des Trasimenischen Sees liegt und etwa 5500 Einwohner hat.
Knapp 30 km östlich von Passignano sul Trasimeno liegt Perugia, die Hauptstadt der Region Umbrien, mit etwa 158.000 Einwohnern; von dort 20 km weiter östlich liegt das berühmte Assisi. Umbrien ist eine der wenigen Regionen Italiens und die einzige auf der Apennin-Halbinsel ohne Meerzugang. Es wird nach Nordwesten begrenzt durch die Toscana, nach Nordosten durch die Marken und nach Süden durch das Latium. Umbrien ist eine der kleinsten Regionen Italiens und bildet, wie es immer genannt wird, „das grüne Herz Italiens“.
Der Trasimenische See (ital.: lago trasimeno) ist mit 128 km² und einem Umfang von 54 Kilometern der größte See der Apennin-Halbinsel und der viertgrößte Italiens. Er ist umgeben von bis zu 600 Meter hohen Bergen und bis zu 7 Metern tief, wird nur von kleinen Wasserläufen gespeist, die im Sommer häufig austrocknen, und hat keinen natürlichen Abfluss. In der Geschichte gab es mehrere Versuche, den stark schwankenden Wasserstand in den Griff zu bekommen.
Historische Bedeutung erlangte er durch die Schlacht am Trasimenischen See am 21. Juni 217 v.Chr.: Hannibal schlug hier im 2. Punischen Krieg die gegnerische römische Armee unter Gaius Flaminius vernichtend.
Passignano hat mehrere große jährlich wiederkehrende Ereignisse, allen voran das turbulente Schauspiel des Palio delle Barche, die Regatta der Fischerboote Ende Juli - ein Wettbewerb, in dem sich die Stadtviertel in Kraft und Geschwindigkeit messen. Dieses Fest von der Dimension des Eltviller Sektfestes zieht sich sogar über eine ganze Woche hin.
Ein besonderes kulinarisches und folkloristisches Erlebnis ist der Genuss frisch gebratener Fische des Trasimeno aus der größten Pfanne der Welt bei der Festa della Padella. "La Giostra di Arrigo", ein Turnier in gotischen Kostümen, die "Befana dell' Oliveto", das Hexenfest am Dreikönigstag, und schließlich der "Trasimeno Blues", das jedes Mal mit Spannung erwartete Musikereignis des Jahres, sind weitere Großereignisse, die die Menschen aus Nah und Fern anlocken.
Bezogen auf den Wein ist Umbrien in den letzten Jahren weit nach vorn gekommen. Weinzeitschriften und -führer haben Umbrien entdeckt, nachdem es lange Zeit im Schatten seines berühmten Nachbarn Toscana und dem Chianti stand. Montalcino, wo der Brunello herkommt, und Montepulciano mit seinem berühmten Vino Nobile liegen ganz in der Nähe, Montepulciano nicht mal 40 km entfernt. Umbriens bekanntester Wein ist der Orvieto, ein Weißwein mit der Hauptrebsorte Trebbiano; der teuerste ist der Montefalco, etwa 60 km von Passignano entfernt, mit der autochthonen roten Rebsorte Sagrantino, der kaum unter 20 Euro zu haben ist. Das dritte Anbaugebiet sind die Colli del Trasimeno, das Gebiet eben um den Trasimenischen See. Die Gesamtrebfläche ist mit über 16.000 ha mehr als fünf Mal so groß wie die Rebfläche des Rheingaus.

Montrichard, Loir-et-Cher, Frankreich

Montrichard ist von Eltville 780 km entfernt. Die französische Partnerstadt von Eltville liegt am Fluss Cher im Departement Loir-et-Cher, ca. 40 km südlich von Blois und nur wenige Kilometer östlich des berühmten Schlosses Chenonceau. Von Paris aus sind es noch gut 200 km. Montrichard zählt rund 4.000 Einwohner, mit den benachbarten Stadtteilen sind es 12.000 Einwohner.
Seit 1965 sind die beiden Städte miteinander verschwistert. Ehemals hatte der Weinbauort eine wichtige strategische Bedeutung, denn hier kreuzten sich zwei bedeutende Handelsstraßen - nämlich die von Bourges nach Tours sowie die von Paris nach Spanien. Auch heute noch ist Montrichard ein wichtiger Verkehrsknoten der Fernverbindung von Paris nach Bordeaux sowie einer Straße, die von den Alpen bis in die Bretagne führt. Zu sehen gibt es einige schöne, zum Teil denkmalgeschützte Fachwerkhäuser aus dem 15. und 16. Jahrhundert sowie den Donjon, einen quadratischen Turm aus dem 11. Jahrhundert. Dieses Gemäuer beherbergt auch ein Museum mit paläontologischen, archäologischen, galloromanischen und merowingischen Sammlungen. Auch die mittelalterliche Brücke über den Cher, Predigerhaus (La Maison du Prêche), Adlerwarte sowie die Kirchen Sainte Croix und Nateuil zählen zu den Sehenswürdigkeiten Montrichards.
Die Homepage der Stadt Montrichard finden Sie unter www.montrichard.fr, das Office de Tourisme unter www.officetourisme-montrichard.com.
Kontakt:

Freundschaftsverein Eltville - Montrichard
Vors.: Bürgermeister Patrick Kunkel

Internet: www.eltville-montrichard.de

Arzens, Aude, Frankreich

Besiegelt wurde der deutsch-französische Freundschaftsvertrag zwischen der damals noch selbständigen Gemeinde Hattenheim und dem südfranzösischen Weinbauort Arzens (Department Aude) im Jahre 1963. Das idyllische Dörfchen Arzens liegt im Dreieck zwischen Mittelmeer, Pyrenäen und der mittelalterlichen Festungsstadt Carcassonne. Die Partnerstadt Hattenheims ist ein für die dortige Gegend charakteristischer Ort mit etwa 2.000 Einwohnern. Die sanfte Hügellandschaft ist geprägt durch Weinberge, einzelne Gutshöfe sind durch lange Alleen miteinander verbunden. Auch der Canal du Midi, die alte Schifffahrtsverbindung zwischen Mittelmeer und Atlantik, verleiht der Gegend einen besonderen Reiz. Die älteste urkundliche Erwähnung von Arzens geht auf das Jahr 945 zurück. Damals hieß der Ort noch arsenchis. Sehenswert sind die Kirche mit dem romanischen Glockenturm sowie die Überreste eines Schlosses und einer alten Befestigungsmauer.
Kontakt:

Verschwisterungskomitee Hattenheim
Dr. Rolf Basting (Vorsitzender)
Hauptstraße 58
65347 Eltville-Hattenheim
Telefon 06723 2881
Fax 06723 88193
E-Mail: rolf.basting@hattenheim.de

Partnerschaftsverein Eltville-Passignano (PEP)

Hier finden Sie uns

Partnerschaftsverein Eltville- Passignano PEP
c/o Stadt Eltville
Gutenbergstr. 13
65343 Eltville am Rhein

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

+49 06123 4864 +49 06123 4864

schreiben an info@pep-eltville.de

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
Partnerschaftsverein Eltville - Passignano (PEP)